Unpolitische Bomben können uns nicht weh tun

euro.jpg

 

Treue Kolumnenkunden!

Puh, wir dürfen durchatmen: der mutmaßlich sicher feststehende Bomber von Dortmund hatte nichts mit Politik am Hut! Kein IS-Abzeichen, kein Patriotenpin, nur eine goldene Kreditkarte (in spe). Wer nicht aus religiös oder völkisch motiviertem Wahn bombt, der kann unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung nicht gefährden. Für diejenigen unter Ihnen, denen das nicht aus sich heraus klar ist: Islamisten und Nazis behindern die Wirtschaft, weil sie nicht in jedem Menschen einen Konsumenten sehen. Weil sie Menschen aufgrund von Religion oder Rasse vom Platz stellen Markt nehmen wollen.

Hier aber war ein Mann am Werk, der sich mit seinem Handeln, zwar auf fragwürdige Weise, aber so konsequent wie sonst keiner zu unserer Wirtschaftsordnung der totalen Freiheit der Finanzmärkte bekannt hat. Der Mann, wir wollen ihn Sergej Profitowitch nennen, hatte bei seiner Tat null Interesse an unserer Gesellschaft, am Miteinander von uns Menschen und dem Leben der Dortmunder Fußballer. Er hat lediglich aus hedonistischem Interesse gehandelt. Das einzige, was er wollte, war auf Kosten anderer reich zu werden. Ist es nicht das, was wir alle wollen, liebe Leser? Der Sinn unseres Geworfenseins in die Weltordnung des jeder gegen jeden, des Survival of the fittest, das uns in der Evolution zu dem gemacht hat, was wir sind – Menschen?

Der Fußballverein AG Dortmund sichert sich gerade die Dienste GSG9-erprobter Sicherheitsmänner. An denen kommt kein Bomber, keine Bombe vorbei. Andere werden sicher noch mehr für noch sicherere Security ausgeben. Sie merken, systemkonforme Leser: An den Folgen des Tuns unseres Attentäters wird Geld verdient. Damit hat Sergej P. unserer Wirtschaft sogar einen Gefallen getan. Deshalb brauchte sich auch die FDP nicht von der Tat zu distanzieren, denn sie behält ja recht: das regelt der Markt.

Der Kapitalismus, geldgeile Leser, zumal in seiner ehrlich vulgären, brutalen Ausprägung, ist nicht politisch. Er ist auch nicht ideologisch, denn Ideologie jedweden Wolkenkuckucks-Inhalts verstellt den Blick auf das, was wirklich zählt: Gewinnmaximierung um jeden Preis – auf dass wir selbst den Hauptpreis kriegen.  Dabei kann jeder der Sieger sein, aber niemals alle.

Wird jedenfalls eher als Sie die Millionen gewinnen:
Ihr Columnier

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s