Winterschlaf now!

schlaf-bear

Gereizte Reizende Leserschaft!

Blättere ich durch die Seiten von google news oder Nachrichtenherstellern wie Spiegel online und Facebook, klatschen Schlagworte wie „Salafismus“, „Völkermord“, „Kulturkampf“ oder „Sex-Schwein“ auf die gerötete Netzhaut meiner exzessgeplagten Augen. Dann brauche ich erstmal ein Kännchen Espresso, damit sich meine Stressspirale auf Ihr das vorgesehene Erregunsgniveau hochschraubt. Geistesabwesend Gedankenverloren quirle ich mit dem Goldlöffel im Milchschaum, während mein journalistischer Autopilot das Gelesene zum heutigen Schaumschlag zusammendampft: All diese Themen haben nichts mit dem Wetter zu tun!

Dabei haben wir gerade Wetter, sogar Winter, und ein Blick in die Garage neben meiner Golfanlage zeigt mir: Der Marder, der sonst an meinem Bugatti herummacht, ist gar nicht zugegen. Stattdessen macht er nämlich Winterschlaf, hiberniert (erfundenes Fremdwort) unter der Erde munter dahin! Zwar halten Marder gar keinen Winterschlaf, aber das Stichwort bringt mich auf die Lösung für gegen alle Aufregung: Wir Menschen brauchen im Moment bloß eines: einen gesunden, ausgedehnten Schlaf. Winterschlaf! (Die Südhalbkugel, liebe Leser in Tasmanien, bleibt währenddessen unterhalb des Äquators, um uns dabei nicht zu stören.)

Bis vor zwei Jahren befand sich die von mir bewohnte Schämstadt Disneyland-City Dresden in dem für sie optimierten Zustand des Dornröschenschlafs (Märchenpark ohne Interaktion mit den Eingeborenen). Wer dies damals bemängelte, würde heute ein Jahr Schlaf opfern, damit dem wieder so wäre. Ich persönlich würde sofort alle meine schlaflosen Nächte dafür drangeben.

Jetzt werden Sie argwöhnen, liebe Leser: Schlaf – das ist zwar gut und bekömmlich; aber wo bleibt da der Leistungsgedanke? Die messbare Performance, der durchquantifizierte Penisvergleich (Messlatte am morgen), ohne den heute rein gar nichts mehr geht? Doch da kann ich Sie beruhigen: Auch im beim Schlaf kann man seine Performance optimieren, denken Sie nur an Powernapping. Sind Sie heute beim Langstrecken-Powernapping oder Döspbaddeln Ihr eigener  Qualitäts- und Quantitätskontrolleur, feiert die Welt Sie morgen als einen der ersten Medaillengewinner in einer noch von fast niemandem besportelten Disziplin!

Besonders Ausgeschlafene unter Ihnen mögen mir nun entgegenhalten: Wenn wir dann alle den Winter so super verschlafen, worüber können wir uns dann währenddessen noch aufregen? Dabei sind Schläfer eine altbewährte Terrormarke. Schläfer, liebe verschnarchte Leser, können jederzeit zuschlagen: bei Schlafpausen zum Schnapskaufen; beim Schlafwandeln, nachdem die Laterne den Erstschlag verübt hat; oder einfach in einem schönen Wunschtraum. Anders gesagt: Geht Ihnen im Schlaf der Terror ab, träumen Sie einfach krass von ihm.

Nehmen wir meinen Schlafplan ernst und denken ihn nach meiner Anleitung weiter, entsteht gar ein Gedanke, vermöge dessen sich all unsere sog. Probleme auflösen wie im Traum: Sie, ich, wir; alles, was wir kennen, wissen, hassen, lieben; könnte schlicht der Traum eines schlafenden Hundes sein. Und den, sie wissen schon, lassen wir lieber schlafen. (Nur geträumt)

Apropos krass, nun wollen Sie sicher noch eine krasse Meinung von mir lesen, wie Sie es von den anderen Kolumnisten gewohnt sind. Voilà: „Kolumne“ kommt von Spalte, und Kolumnen sind zum Spalten da! Damit nämlich die nächste Kolumne wieder versöhnlich sein kann usw. usf. Wenn das dann irgendwann ermüdend wird, muss sich eine Kolumne auch mal schläfrig geben.

Will mit diesem Text nichts gesagt haben:
Ihr Columnier

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s